Unsere erste Nilkreuzfahrt in Ägypten

Für dieses Jahr haben wir einen zweiwöchigen Ägyptenurlaub geplant mit einer Woche Kreuzfahrt auf dem Nil. Wir starten mit dem Flieger wie meist in München via Hurghada. Hier verbringen wir eine Nacht in dem uns bekannten Hotel “ Grand Resort***** “ . Und am nächsten Tag geht es fast 300 Kilometer durch die Östliche Wüste bis nach Luxor. Hier werden wir an Bord der „MS Grand Palm“ gehen.
Tag 1: Fahrt mit dem Bus durch die Arabische Wüste bis nach Luxor.
Am Nachmittag: Stadt-Rundfahrt mit der Kutsche durch Luxor, uns begleiten zwei junge Mädchen. Sie werden uns auch die folgenden Urlaubstage auf unserer gemeinsamen Reise begleiten.
Tag 2: Fahrt mit einer Felukke an das westliche Nilufer“ in das Reich der Toten“, – zum Tempel der Hadschepsut in Deir el Bahari. Anschließend fahren wir weiter mit dem Bus ins Tal der Könige.
Besuch in einer Alabasterfabrikation

unser Besuch im Tal der Könige

Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich noch nicht allzu viel mit der Ägyptischen Geschichte bzw. mit den Gräbern in und um das Tal der Könige befasst. In den Innenräumen der Königsgräbern darf leider nicht Fotografiert werden.
KV 34 das Grab von Thutmosis III liegt wie auf den Bildern zu erkennen, ist in einer Felsspalte auf halber Höhe des Berges versteckt. Nachdem der Eingang erreicht ist, geht es wieder über zwei steil nach unten gehende Treppen wieder hinab. Das Grab ist für so einen mächtigen König nicht allzu groß und Prächtig. Allein der Zugang zum Grab ist etwas Abenteuerlich.
als nächstes besichtigen wir KV 14 das Grab von Tausret/Sethnacht. Nachdem wir auch KV 17 das prächtige Grab von Sethos I besichtigt haben, fahren wir mit unserem Bus zurück an den Nil zu unserem schönen Kreuzfahrtschiff „Grand Palm“. Hier werden wir in der großen Lounge Bar mit einem Willkommenstrink verwöhnt.
Tag 3: unser Besuch im Karnak-Tempel von Luxor
Nachmittag: unsere Kreuzfahrt nach dem Süden von Ägypten zu den Historische Stätten von Edfu, Kom Ombo und Assuan beginnt jetzt. Wir geniesen schöne Nachmittagsstunden am Pooldeck bei Kaffee und Gebäck, sowie anderen Getränken. Unser Schiff fährt vorbei an kleinen Flußinseln wo vereinzelne Kühe weiden oder eine Horde Kinder Fußball spielen, es ist eine himmlische Ruhe hier am Fluß.
den heutigen Abend geniesen wir bei einem guten Essen im Restaurant, das sich im Unterdeck der „Grand Palm“ befindet. Danach geht es wieder eine Treppe nach oben, wo sich die schöne Loungebar befindet. Bei netter Musik und einer angenehmer Unterhaltung mit unseren zwei Mädchen schreitet der Abend voran.
Tag 4: früh am Morgen unsere Ankunft in Edfu / Oberägypten
Besuch des Horus-Tempels in Edfu – der Tempel war lange Zeit fast vollständig von Sand bedeckt / was auch seinen guten Zustand erklärt.
unsere Weiterfahrt nach Kom Ombo am Ostufer des Nils
In der Abenddämmerung unsere Ankunft in Kom Ombo, dieser Doppeltempel ist dem krokodilköpfigen Gott „Sobek“ sowie dem falkenköpfigen Gott Haroeris Haroeris geweiht, der eine Erscheinungsform des Gottes Horus, entsprechend „Horus der Große“ ist.
Kostümfest auf dem Nil: viele unserer Kreuzfahrtgäste geniesen in wunderschönen Orientalischen Gewändern diesen herrlichen Abend. In der Bordboutique gibt es diese Kostüme zu einem kleinen Preis zu kaufen.
Ankunft in Assuan: im Steinbruch der unvollendete Obelisk aus Rosengranit = mit 41,75 m Höhe mit einer Basis von 4,2 * 4,2 Metern wäre er wohl der größte Obelisk seiner Zeit geworden. ja, wenn er nicht diesen Sprung gehabt hätte
Weiterfahrt zur alten (ersten) Staumauer von Assuan Der alte Staudamm wurde 1902 fertig getellt in der Folge zweimal erhöht. Die Staudammlänge beträgt 1965 Meter bei einer Basisbreite von erstmals 24,5 Metern und einer Höhe 26,5 der in zwei Baustufen auf 35.5 Metern erhöht wurde.
weiterfahrt zu einer Bootsanlegestelle am Südende des ersten Nil-Kataraktes. hier fahren wir mit einem Ausflugsboot zum Philae-Tempel der sich auf einer Nil-Insel zwischen dem alten und neuen Staudamm befindet.
mit der Fertigstellung des ersten Staudammes im Jahre 1902 wurde die Insel Philae immer wieder überschwemmt. Nach dem Bau des neuen Staudammes wäre statt eines gleichmäßigen Wasserpegels ein ständiger Zu- und Abfluss des Wassers zwischen den beiden Staumauern erfolgt, der die Fundamente der Tempelanlagen ausgewaschen hätte.
Heute Abend findet an Bord eine Nubische Tanz und Musikvorführung statt.
Heute Morgen werden wir die Insel Kitchener Island besuchen.
Die Insel ist nach Horatio Kitchener dem ersten Generalgouveneur des Anglo-Ägyptischen-Sudan benannt. Man überließ ihm die Insel 1899 für seine Verdienste bei der Niederschlagung des Mahdi-Aufstands im Sudan nach der Schlacht von Omdurman. Sie war bis zu seinem Tod im Juni 1916 in seinem Besitz. Auf Lord Kitchener geht die Bepflanzung der Insel zurück, der hier viele exotische Blumen, Bäume und andere Pflanzen aus Asien und Afrika setzen ließ, die den Grundstock des heutigen Botanischen Gartens auf der Insel bildeten
meine Reise nach Abu Simbel, das mit 290 Kilometern und ca.3,5 -4 Std. Fahrzeit fast an der Grenze zum Sudan liegt. Meine Mädels machen heute einen Einkaufsbummel in Assuan.
unsere Reise geht wieder den Nil abwärts Richtung Norden / Luxor wo unsere Kreuzfahrt enden wird. Und wir wieder mit einem Bus nach Hurghada zurück fahren müssen.
Ein letzter Rundgang über unser Nilkreuzfahrtschiff „Grand Palm“

Unsere Ankunft in Luxor / Theben

Zurück in Hurghada und unserem Hotel „Grand Resort***** „

Das war unsere diesjährige Reise nach Ägypten mit dem Höhepunkt einer einwöchigen Nilkreuzfahrt. Als weiteres Highlight war mein Besuch bei den Tempeln von Abu Simbel am Nasserstausee zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: